Erfahren: Musei In Grotta

Ist das Hauptmuseum: auf der Innenseite beleuchtete Metallkästen zeigen die prestigeträchtigsten Etiketten, während eine Reihe von grafischen Tafeln die Besucher entlang einer festgelegten hellen Route durch die Ausstellung führen.
Ausgestattet mit schwenkbaren Tischen, Bildschirmen für die Projektion von Video und Computer für interaktive Aktivitäten die sich an das jüngere Publikum richten. Dort finden sich auch Unterrichtsmaterialien über die Einzigartigkeit der Hügel von Jesi und ihr repräsentativstes Produkt: der Verdicchio.
Eine Reihe von Platten sind dem Weinfest gewidmet - ein herausragendes Ereignis für das ganze Dorf: Bilder der Festivalplakate von 1929 bis zum heutigen Tag und Fotografien/Dokumente aus den Fotoarchiven leiten uns zu einem kleinen Zimmer mit einem großen Bildschirm.
Der Raum ermöglicht es kleinen Gruppen zusammen zu kommen, um die Leidenschaft für das Kino durch eine Reihe von ausgewählten Filme, zum Beispiel von internationalen Filmfestivals, zu teilen.
Auf der Hälfte des Weges: dort finden Sie Informationsmaterial der Gemeinde und über viele Ausflugsmöglichkeiten der Region. Darüber hinaus werden hier eine Auswahl an Produkten von lokalen Unternehmen verkauft.
Eine Art Reise durch die Sehenswürdigkeiten, Geschmäcker, Traditionen, Strukturen und lokale Unternehmen der Region. Die zeigt, dass Cupramontana nicht nur Verdicchio, sondern auch Olivenöl, Wurstwaren, Käse, Honig und vor allem Gastfreundschaft bietet.
Dieser Raum, der oft für Präsentationen, Konzerte und kulturelle Veranstaltungen genutzt wird, wurde schließlich mit einer Grundausstattung für die Verkostung bedacht, um Cupramontana und lokalen Produzenten eine Weinbar für öffentliche und private Veranstaltungen zur Verfügung zu stellen. Ziel ist es, die alle Produzenten sichtbar zu machen, mit Schwerpunkt auf dem Weinanbau.
Der Zugang zur großen Grünfläche vor dem Museum erhöht den Reiz und erweitert vor allem während der heißen Monate sowohl den Raum als auch die Möglichkeiten, ihn zu nutzen.
Zielt auf die Wiederherstellung und Aufwertung eines Raumes, der in früheren Zeiten der Klostergarten war.